Stevia als ZuckerersatzFast kalorienfrei, zahnfreundlich, auch für Diabetiker geeignet – Stevia weist viele positive Aspekte auf und gilt genau deshalb in vielen Ländern als „Wunderkraut“. Während die Stevia rebaudiana, so der lateinische Name, in ihrer Heimat Südamerika schon seit vielen Jahrhunderten Einsatz findet, ist der konzentrierte Süßstoff in Europa und Deutschland erst seit Dezember 2011 offiziell zugelassen und seitdem gewaltig auf dem Vormarsch.

Stevia, der neue Zuckerersatz

Entdeckt wurde die Pflanze Ende des 19. Jahrhunderts, die Ureinwohner in Brasilien und Paraguay wissen die süßende und heilende Wirkung der Stevioside aber schon seit knapp 500 Jahren für sich zu nutzen. Deutschland holt in diesem Punkt erst jetzt allmählich auf. Stevia Produkte werden in immer größerer Zahl hergestellt und stetig verbessert. Die häufigsten Darreichungsformen sind Stevia Pulver, Stevia Blätter, Stevia Granulat, Stevia Tabs und Stevia flüssig. Diese Produkte mit Stevia sind nicht nur in Reformhäusern und Bioläden zu finden, sondern auch in vielen Supermärkten und natürlich online im Internet.

Stevia PflanzeVerwendet werden können Produkte mit Stevia in vielfältiger Form, sowohl zum Süßen von Speisen und Getränken, als auch beim Kochen und Backen, da die Stevioglykoside bis 200°C hitzebeständig sind. Dabei sollte man allerdings beachten, dass das Steviosid, das in den Blättern der Stevia Pflanze zu finden ist, rund 300-mal süßer als normaler Zucker ist. Heißt: schon kleinste Mengen reichen aus, um eine enorme Süße zu bewirken. Bei der Dosierung sollte also vorsichtig vorgegangen werden, da sonst schnell ein unschöner, bitterer Geschmack entsteht.

Vielfalt der Stevia Produkte

Schön ist die Vielfalt, in der Stevia Produkte mittlerweile angeboten werden. Es gibt Stevia im praktischen Spender (Stevia Tabs), womit kalte und warme Getränke perfekt gesüßt werden können, Stevia in konzentrierter Form (Stevia flüssig), welches zum Kochen ideal ist, und auch Stevia in Pulverform (Stevia Pulver), womit u.a. beim Backen gearbeitet werden kann. So oder so ist der natürliche Ersatzzucker ein wertvoller Helfer in der Küche und wird auch in der Industrie vermehrt verwendet. Er ist praktisch, unkompliziert zu handhaben und auch noch gut für die Zähne. Auch Diabetiker des Typs 2 können mit Stevia Genuss auf eine neue Weise erfahren und süße Speisen und Getränke zu sich nehmen.

Wer im Bioladen oder Supermarkt seines Vertrauens nicht genügend Produkte mit Stevia findet, der sollte mal einen Blick ins Internet werfen. Es gibt zahlreiche Händler und Onlineshops, die unterschiedlichste Varianten und Größen anbieten. Hier sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die jeweiligen Anbieter auch zertifiziert sind und ausschließlich hochwertige Produkte anbieten.

Zulassung von Stevia

Anbau Stevia PflanzeDenn schließlich hat es mit der Stevia Zulassung lange genug gedauert. Andere Länder wie Japan sind da deutlich fortschrittlicher. Hier wird Stevia schon seit den 70er Jahren umfangreich verwendet, es gibt jede Menge Stevia Produkte. Überhaupt sind viele asiatische Länder fortschrittlicher, was den Einsatz von Stevia angeht. In der EU war der natürliche Zuckerersatz lange Zeit umstritten, sollte angeblich Krebs begünstigen und unfruchtbar machen. Zahlreiche Studien konnten belegen, dass dem nicht so ist, weshalb Stevia im Dezember 2011 endlich als Lebensmittelersatzstoff offiziell zugelassen wurde.

Grund genug, ausführlich über den Süßstoff, seine Herkunft und Geschichte sowie seine unterschiedlichen Darreichungsformen zu berichten. Alle wichtigen Infos rund um das „Wunderkraut“ aus Südamerika finden sich auf den folgenden Seiten.

Wenn Sie bereits auf den Stevia Geschmack gekommen sind, können Sie sich gerne im Stevia Shops unseres Vertrauens umschauen, sich weiter informieren oder auch verschiedene Produkte aus Stevia kaufen.

Button Stevia Shop